Werden Pelletheizungen finanziell gefördert?

So erhalten Sie Unterstützung für Ihren Heizungswechsel:

Wichtig ist, dass der Antrag gestellt wird, bevor die Heizung bestellt oder sogar schon eingebaut ist.

Schweizweite Förderprogramme

Zwei schweizweite Förderprogramme sorgen dafür, dass der Ersatz einer fossilien Heizung durch eine Pelletheizung günstiger wird als der 1:1 Ersatz durch eine fossile Heizung.

Der Förderbeitrag wird anhand des jährlichen Energieverbrauchs berechnet und beträgt 18 Rappen pro Kilowattstunde respektive 1.80 Franken pro Liter Heizöl. Dies entspricht 360 Franken pro Kilowatt Heizleistung bei einer korrekt dimensionierten Heizung bei 2000 Vollaststunden. Das Fördergeld wird von der Stiftung Klimaschutz und CO₂-Kompensation KliK zur Verfügung gestellt.

Das Förderprogramm von Energie Zukunft Schweiz bietet einen schweizweit einheitlichen Fördersatz und ist insbesondere bei grösseren Heizungen deutlich attraktiver als die kantonale Förderung für Holzheizungen. Die Förderung in Form einer Klimaprämie orientiert sich an der CO₂-Einsparung und steigt linear mit dem Einsparpotential. Dies ohne Begrenzung der Höhe. www.ezs.ch/erneuerbarheizen

Jetzt Fördergeld beantragen

Das Förderprogramm von myclimate steht für Heizungen bis 70 Kilowatt zur Verfügung, falls Kantone und Gemeinde keine Fördermittel sprechen (bitte bei www.energiefranken.ch überprüfen). Pelletheizungen bis 70 Kilowatt Feuerungswärmeleistung werden mit einem einmaligen Förderbeitrag unterstützt, sofern der Antrag gestellt wird, bevor die Heizung bestellt wurde. www.myclimate.org/pellets

Jetzt Fördergeld beantragen

Förderprogramme in Kantonen und Gemeinden

Ein Grossteil der Kantone unterstützt den Einbau von Holzfeuerungen mit Förderbeiträgen und fast alle Kantone gewähren Steuererleichterungen beim nachträglichen Einbau (Sanierung). Auch Gemeinden und Energieversorger unterstützen den Heizungswechsel.
Für den Einbau einer Pelletsheizung in einem Neubau gelten andere Regelungen als bei einem Heizungsersatz.

Einen guten Überblick über die Förderprogramme nach Wohngemeinden bietet die Websiete www.energiefranken.ch

Förderung des Bundes

Der Bund hat die Förderung der erneuerbaren Energien an die Kantone delegiert. Selber fördert er Forschung und Entwicklung, Pilot- und Demonstrationsanlagen sowie Projekte nationaler Bedeutung.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Energie Schweiz: www.energie-schweiz.ch

Sie sparen,

alle

gewinnen.

jetzt informieren

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Wenn Sie auf der Webseite bleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Details erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren